Hilfe! Mich trifft der Schlag!

Es gibt noch immer HundehalterInnen, die die Gefahr unterschätzen. Dabei sind die Folgen hinlänglich bekannt. Ein bei 24 Grad in der Sonne geparktes Auto kann innerhalb von 20 Minuten eine Innentemperatur von 48 Grad erreichen. Für die tierischen Insassen kann das binnen einer Stunde tödlich enden.

Studien zeigen: Ein Hitzschlag führt bei etwa der Hälfte aller Tiere, die damit zum Tierarzt/zur Tierärztin kommen, zum Tod. Für viele überraschend: Der Tod aufgrund eines Hitzschlags kann auch noch innerhalb von 24 Stunden nach dem Vorfall eintreten. Das bedeutet, dass selbst wenn der Hund lebend aus einem überhitzten Auto befreit werden kann es keinerlei Garantie gibt, dass er somit "über den Berg" ist. 

Was tun, wenn man einen zurückgelassenen Hund im Auto entdeckt und Gefahr der Überhitzung droht?

Wenn der Hund stark hechelt, apathisch da liegt und/oder nicht oder kaum auf Klopfen und Bewegungen an der Scheibe reagiert, dann

  • Sofort die Polizei unter 133 rufen und Autokennzeichen durchgeben
  • Den Wagen öffnen (lassen) und das Tier befreien
  • Erste Hilfe leisten: Den Hund in den Schatten bringen und mit frischem, lauwarmem Wasser versorgen. Bitte kein kaltes Wasser geben oder über den Hund gießen – das belastet den Kreislauf zusätzlich!
  • Den Hund umgehend medizinisch versorgen lassen

Wenn der Hund ansprechbar ist, dann

  • LenkerIn ausrufen lassen, wenn möglich (z.B. im Supermarkt, Shopping-Center)
  • Am Wagen bleiben und Zustand des Hundes beobachten
  • Wenn sich der Zustand des Tieres verschlechtert, dann Polizei rufen, Autokennzeichen durchgeben, Wagen öffnen (lassen), Hund im Schatten mit Trinkwasser versorgen und ggf. veterinärmedizinisch behandeln lassen

Strenge Strafen für verantwortungslose HundehalterInnen

Personen, die ein Tier einer derart qualvollen Situation aussetzen, können für ihr Verhalten laut Tierschutzgesetz zur Rechenschaft gezogen werden – mit einer Geldstrafe von bis zu 3.750 Euro (im Wiederholungsfall bis zu 7.500 Euro). Außerdem droht eine Anzeige nach dem Strafgesetzbuch (§222).

Zu bestellen: Flyer und Plakat

Wenn Sie in Ihrem Geschäft oder Ihrer tierärztlichen Ordination auf die Gefahr von Hitzschlag aufmerksam machen wollen, dann können Sie bei uns Flyer und Plakate zum Thema bestellen unter 01-318 00 76 75 0 79 oder per EMail an post@tow-wien.at.

Flyer

Plakat

VIDEO: So erleben Hunde Hitze im Auto

Diese Seite teilenFacebookTwitterDrucken

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK