Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » "Anwältin der Tiere" in über 500 Verfahren
Nächster Artikel 

"Anwältin der Tiere" in über 500 Verfahren

01.07.2021 | Die Interessen des Tierschutzes zu vertreten – das ist die gesetzliche Aufgabe der Tierschutzombudspersonen in Österreich. Die Wiener Tierschutzombudsstelle erfüllt diesen Auftrag auf breiter Ebene, wie der nun vorgelegte Tätigkeitsbericht für die Jahre 2019 und 2020 eindrucksvoll illustriert.


"Wir haben in den vergangenen zwei Jahren nicht nur unsere gesetzliche Aufgabe engagiert ausgefüllt, sondern konnten zudem wegweisende Projekte auf den Weg bringen, die sich besonders in der Corona-Pandemie ausgezahlt haben."

Eva Persy, Wiener Tierschutzombudsfrau 

Als "Anwältin der Tiere" gewährleistet die Tierschutzombudsfrau in behördlichen Verfahren, dass die Interessen des Tierschutzes berücksichtigt werden. Im Tätigkeitszeitraum 2019/20 war sie so in insgesamt 454 Fälle involviert, in denen Personen wegen Übertretung des Tierschutzgesetzes in Wien angezeigt worden waren. Diese reichten von bei Hitze in Autos zurückgelassenen Hunden über die vorsätzliche Misshandlung eines Meerschweinchens bis hin zu unzulänglich in einem Restaurant gehaltenen Wasserschildkröten. Dazu kamen 100 Bewilligungsverfahren, in denen die ExpertInnen der Tierschutzombudsstelle konkrete Haltungsvorgaben für die Genehmigung von Veranstaltungen oder Einrichtungen mit Tieren machen konnten. "Im Corona-Jahr 2020 ist die Anzahl der behördlichen Verfahren deutlich niedriger gewesen", so Eva Persy. "Wir erwarten aber einen deutlichen Anstieg der Verfahren in den nächsten Jahren."

Ein Hoch hat es indes bei den Informationsangeboten der Tierschutzombudsstelle Wien gegeben: Mit neuen digitalen Angeboten wie der Kurzvideoreihe Tierschutz(r)echt verständlich, der temporären Umstellung des Wiener Sachkundekurses auf Online-Vorträge, der neu gestalteten Website www.tieranwalt.at sowie der 2019 gestarteten Facebook-Seite der TOW konnte der Kontakt zur tierschutzinteressierten Wiener Bevölkerung aufrechterhalten sowie neue Zielgruppen angesprochen werden. "Viele Menschen haben sich in der Pandemie durch ein Heimtier Trost oder Abwechslung vom Corona-Alltag versprochen", berichtet Persy. "Mit unseren Beratungsangeboten, die wir auf allen Kanälen veröffentlicht haben, konnten wir hier in einigen Fällen übereilte Entscheidungen verhindern. Dass die Tierabgaben jetzt steigen, zeigt, dass sich leider nicht alle Neu-HeimtierhalterInnen der großen Verantwortung und Aufgabe bewusst waren, die ein Tier mit sich bringt."      

In der intensiven Aufklärung über die Bedürfnisse von Heim- aber auch von landwirtschaftlich genutzten Tieren, die in der Millionenstadt Wien in hohem Maße konsumiert werden, sieht die Tierschutzombudsstelle Wien auch heuer einen Schwerpunkt. Mit der Online-Vortragsreihe Wiener Wuffinar sowie der Erarbeitung weiterer Einkaufsführer für tierische Produkte wurden und werden weitere kostenlose Informationsangebote für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen.

Download

Tätigkeitsbericht 2019/20 

 

 

 

 

 

 

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Bastelbögen für KinderGemeinsames Basteln zur Förderung von Tierschutz und WissensvermittlungBeitrag lesen...
Tierschutz kindgerecht vermitteln - mit der Bücher-ThemenboxKooperation von Tierschutzombudsstelle und Büchereien Wien: Vom richtigen Umgang mit Tieren - die neue Themenbox erklärt's!Beitrag lesen...
Zu bestellen: Tierschutz am StundenplanKostenlose Angebote der Tierschutzombudsstelle Wien und ihrer PartnerInnen für PädagogInnenBeitrag lesen...