Mit Hofkater Timi und der TOW zu Schwein und Co.

Am Schweinestall: Tierschutzombudsfrau Eva Persy und Herbert Veit, Geschäftsführer des Landgut Wien Cobenzl.Am Schweinestall: Tierschutzombudsfrau Eva Persy und Herbert Veit, Geschäftsführer des Landgut Wien Cobenzl.

Wussten Sie, dass Hühner rechnen können? Oder dass ein Lamm seine Mutter selbst unter 100 Schafen am Geruch und an der Stimme erkennt? Diese und weitere erstaunliche Fakten aus der Welt der landwirtschaftlichen Tiere präsentiert Hofkater Timi auf den neuen Info-Tafeln am Kinderbauernhof Cobenzl, welche die Tierschutzombudsstelle Wien gestaltet hat. Im Oktober hat die TOW zudem an drei Terminen Tierschutz-Führungen für Kinder im Volksschulalter angeboten.

Mehr als 130 Tiere leben am Landgut Wien Cobenzl: Gänse, Hühner, Kaninchen, Puten, Schafe, Schweine, Rinder und Ziegen. Zu allen acht Tierarten hat die Tierschutzombudsstelle Wien umfassende Informationen zusammengefasst – kindgerecht verpackt und optisch ansprechend aufbereitet. Auf den neuen Info-Tafeln werden auch die problematischen Themen, die in der konventionellen Tierhaltung leider oftmals eine Rolle spielen, angesprochen. So werden die kleinen und großen BesucherInnen zum Beispiel darüber informiert, warum Puten in der Massentierhaltung häufig nicht gehen können oder die eigentlich so reinlichen Schweine gezwungen werden, sich über ihren Ausscheidungen aufzuhalten. Die Rubrik „Wie kannst du helfen?“ gibt wiederum konkrete Handlungsempfehlungen für ein tierfreundlicheres Leben.

Pro Jahr besuchen rund 60.000 Menschen das Landgut, darunter 450 Kindergartengruppen und Schulklassen sowie 470 Kindergeburtstage. Rund um den Welttierschutztag im Oktober hatte die TOW drei spezielle Tierschutz-Führungen für Kinder von 6 bis 10 Jahren angeboten, bei denen zahlreiche kleine BesucherInnen und ihre Begleitpersonen Wissenswertes über Schwein & Co. erfuhren. Der Kinderbauernhof der Stadt Wien hat auch sonst für alle Altersgruppen lehrreiche und spannende Aktivitäten im Angebot, bei denen das Tier im Mittelpunkt steht. Seit Mai leben übrigens auch Bienen am Landgut. Ihren Honig, natürlich Bio, gibt es am Landgut zu kaufen.

Öffnungszeiten

Ab 14. Oktober: Do, Fr, Sa & So von 10 bis 17 Uhr
Letzter Einlass: Halbe Stunde vor Schluss!
Hunde nur mit Beißkorb und Leine erlaubt!
Bei besonders schlechter Witterung (Glatteis, Wind usw.) behält sich das Landgut das Recht vor, geschlossen zu halten.
Mehr Informationen auf www.landgutcobenzl.at.

Bildergalerie

Diese Seite teilenFacebookTwitterDrucken

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen