Vorsicht vor Fenstersturz bei Katzen!

© TOW© TOW

Die Zahl ist alarmierend: Schätzungsweise 15 Katzen am Tag müssen in der wärmeren Jahreszeit in Wien in Folge von Fensterstürzen medizinisch behandelt werden. Dies hat eine Umfrage der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW) unter Wiener TierärztInnen ergeben. Dabei können Unfälle an Fenster und Balkonen einfach verhindert werden – und müssen es sogar.

Denn: Die gesetzliche Situation rund ums Thema Fenstersturz ist eindeutig. KatzenhalterInnen sind verpflichtet, ihre Fenster und Balkone, zu denen die Katze Zugang hat und bei denen Absturzgefahr besteht, mit einem Gitter oder Netz zu sichern. Auch bei gekippten Fenstern ist darauf zu achten, dass die Katze nicht durchklettern und sich verletzen kann. Eine Anleitung hierfür finden Sie unten und im Video "Die perfekte Katzenstube" am Ende der Seite. KatzenhalterInnen, die ihre Fenster und Balkone nicht sichern, begehen Verwaltungsübertretungen und müssen mit Strafen bis zu 7.500 Euro rechnen. Gleiches gilt, wenn Katzen durch nicht gesicherte Fenster und Balkone zu Schaden kommen.

Sowohl der Fachhandel als auch eigens auf Absturzsicherungen spezialisierte Firmen bieten fertige Katzengitter/-netze bzw. individuelle Lösungen an. Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter - von sehr günstigen Varianten mit Selbstmontage bis hin zu sehr teuren Optionen mit vorheriger Vermessung und professioneller Montage ist alles möglich. Auch gibt es im Netz viele Selbstbauanleitungen mit hilfreichen Tipps für die verschiedenste Begebenheiten (Fenster, Balkon, Garten, Montagevarianten).

Generell sollte entweder Volieren-Draht oder ein drahtverstärktes Netz (Katzennetz) zum Einsatz kommen. Zusätzlich können Fliegengitter angebracht werden. Achtung: Ein Fliegengitter alleine ist keine ausreichende Absturzsicherung, da es meist nur mit leichten Klebe-Klettstreifen angebracht ist und das Gewebe von der Katze leicht beschädigt werden kann!

Sicherung am Fenster

Klebevariante
Mit Katzennetz oder Volieren-Draht bespannte Holz- oder auch Alurahmen werden mit Hilfe von Klettklebeband (starkhaftend) an den Außenrahmen des Fensters geklebt. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass sich der Lack des Fensters beim Abziehen des Gitterrahmens nicht löst.

Klemmvariante
Bereits bespannte Holz- oder auch Alurahmen werden mit Hilfe von Metallwinkeln an das Fenster geklemmt.

Schraubvariante
Ein bespannter Rahmen wird direkt an den Fensterrahmen geschraubt.

Sicherung Loggia

In den Ecken feststellbare Teleskopstangen (ideal mit Gummifüßen) oder Lattung anbringen (klemmen, schrauben, spannen oder am Geländer mit Kabelbinder oder Schrauben fixieren) und daran das Netz befestigen. An den oberen und unteren Rändern wäre es ebenfalls empfehlenswert, das Netz an Querverbindungen zu befestigen, damit die Katze es nicht unter- oder übersteigen kann. Das Netz kann entweder mit Haken oder Kabelbindern an dem Rahmen befestigt werden.

Sicherung am Balkon

Für den Balkon baut man idealerweise einen ganzen Rahmen, den man entweder anschrauben, einklemmen oder kippsicher aufstellen kann. Das Netz kann entweder mit Haken oder Kabelbindern am Rahmen befestigt werden.

Bitte beachten Sie, dass Installationen, die mit „baulichen Veränderungen“ verbunden sind, also etwa Bohrungen in Fensterrahmen oder Hausfassade, unbedingt vorher von Hausverwaltung oder EigentümerIn genehmigt werden müssen und nur von Fachleuten ausgeführt werden sollten, um Folgeschäden zu vermeiden!


 

Diese Seite teilenFacebookTwitterGoogle+Drucken

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK