Tierschutz-Stipendium der Tierschutzombudsstelle Wien


Tierschutzombudsstelle Wien fördert innovative Forschungsfragen - Einsendeschluss ist der 5. Oktober 2017

Das interdisziplinäre Tierschutz-Stipendium der Tierschutzombudsstelle Wien soll die wissenschaftliche Forschung im Bereich Tierschutz forcieren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte fördern. Mit dem Stipendium werden hervorragende Forschungsvorhaben unterstützt - die Umsetzung erfolgt im Rahmen von Master- und Diplomarbeiten an Österreichischen Universitäten bzw. Fachhochschulen.

 

Einreichung und weitere Informationen

Als Antrag gilt ein Email mit Beschreibung des Vorhabens und weiteren Eckdaten an post@tow-wien.at. Einsendeschluss ist der 5. Oktober 2017. Details zur Einreichung finden Sie hier.

Anforderungen an die Arbeiten und Bewertung

Die eingereichten Projekte

  • müssen tierschutzrelevante Themen behandeln, die für die praktische Arbeit der Stadt Wien von Bedeutung sind (dazu zählt auch die landwirtschaftliche Tierhaltung in Österreich) und
  • bereits durch eine/n Betreuer/in im Rahmen einer Master- oder Diplomarbeit an einer österreichischen Universität/Fachhochschule angenommen worden sein.
  • können grundsätzlich alle Tierarten/-bereiche ("Nutz"tiere, Heimtiere, Wildtiere) betreffen, aus allen Fachgebieten (Biologie, Nutztierwissenschaften, Veterinärmedizin, Recht, Ethik etc.) stammen und in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Plakat zum TOW-Stipendium 2017.

Diese Seite teilenFacebookTwitterGoogle+Drucken

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen