Tierschutz-Stipendium der Tierschutzombudsstelle Wien


Tierschutzombudsstelle Wien fördert innovative Forschungsfragen - Einsendeschluss ist der 5. Oktober 2017

Das interdisziplinäre Tierschutz-Stipendium der Tierschutzombudsstelle Wien soll die wissenschaftliche Forschung im Bereich Tierschutz forcieren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte fördern. Mit dem Stipendium werden hervorragende Forschungsvorhaben unterstützt - die Umsetzung erfolgt im Rahmen von Master- und Diplomarbeiten an Österreichischen Universitäten bzw. Fachhochschulen.

 

Einreichung und weitere Informationen

Als Antrag gilt ein Email mit Beschreibung des Vorhabens und weiteren Eckdaten an post@tow-wien.at. Einsendeschluss ist der 5. Oktober 2017. Details zur Einreichung finden Sie hier.

Anforderungen an die Arbeiten und Bewertung

Die eingereichten Projekte

  • müssen tierschutzrelevante Themen behandeln, die für die praktische Arbeit der Stadt Wien von Bedeutung sind (dazu zählt auch die landwirtschaftliche Tierhaltung in Österreich) und
  • bereits durch eine/n Betreuer/in im Rahmen einer Master- oder Diplomarbeit an einer österreichischen Universität/Fachhochschule angenommen worden sein.
  • können grundsätzlich alle Tierarten/-bereiche ("Nutz"tiere, Heimtiere, Wildtiere) betreffen, aus allen Fachgebieten (Biologie, Nutztierwissenschaften, Veterinärmedizin, Recht, Ethik etc.) stammen und in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Plakat zum TOW-Stipendium 2017.

Diese Seite teilenFacebookTwitterGoogle+Drucken