Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Aktuelles » Übersetzungsfehler in EU-Dokument – Aus für Vollspaltenböden in der Schweinehaltung?
Nächster Artikel 

Übersetzungsfehler in EU-Dokument – Aus für Vollspaltenböden in der Schweinehaltung?

20.02.2016 | In der EU-Schweinehaltungsrichtlinie (2008/120/EG) wird im Englischen festgelegt, dass der Liegebereich für Schweine "comfortable" (...have access to a lying area physically and thermally comfortable) sein muss.

'Ich hab Schwein: Bei uns besteht der Boden nicht aus Beton mit Spalten!'
"Ich hab Schwein: Bei uns besteht der Boden nicht aus Beton mit Spalten!"

In diversen anderen Sprachen übersetzten Versionen steht Gleichlautendes: Die Schweine sollen einen komfortablen, also angenehmen, Liegeplatz haben. Ganz anders lautete bis vor Kurzem die deutsche Übersetzung: die physischen Eigenschaften der Liegefläche wurden auf ein Merkmal, nämlich die Größe, reduziert - und aus "komfortabel" wurde "angemessen" (...Zugang zu einem größen- und temperaturmäßig angemessenem Liegebereich)! Die Textgegenüberstellung (Die Stelle befindet sich unter Anhang I, Kapitel I) zeigt die Diskrepanz in der Bedeutung deutlich.

Dieser (eigentlich unerklärliche) Fehler ist der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt 2015 aufgefallen, als britische Kollegen der Stiftung behaupteten, die derzeit gängigen Vollspaltenböden (Böden mit durchgehenden Lücken, durch die Kot und Urin ablaufen sollen) würden gegen die EU-Richtlinie verstoßen.

Der Übersetzungsfehler in der EU-Schweinehaltungsrichtlinie ist jetzt (Berichtigung vom 16.2.2016) von der Kommission auf "physisch und temperaturmäßig angenehmer Liegebereich" korrigiert worden, was laut Stiftung dazu führen solle, dass die Haltung von Schweinen auf Vollspaltenböden bald beendet sei. Diese Entwicklung wäre aus Tierschutzsicht sehr zu begrüßen, denn Vollspaltenböden sind für Schweine nicht nur unangenehm, sie führen nachweislich auch zu Gelenkskrankheiten und anderen Problemen wie Verhaltensstörungen. Europäische Länder, die Vollspaltenböden bereits verboten oder eine entsprechende Frist festgelegt haben, sind die Niederlande, Dänemark, Finnland, Schweden und die Schweiz.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt kündigt an, mit Kampagnen- und Lobbyarbeit dafür sorgen zu wollen, dass die Schweine in einem ersten Schritt zu ihrem Recht auf einen angenehmen Liegebereich kommen. Die Tierschutzombudsstelle Wien wird sich in ihrem Wirkungsbereich ebenfalls für diese Sache einsetzen.

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Martini: Gänse werden noch immer gestopft und gerupft72 Prozent der Martinigansl stammen aus Ländern mit niedrigen Tierschutzstandards. Das können Sie tun!Beitrag lesen...
"Guter Geschmack - Gutes Gewissen: Initiative für Tier- und Umweltschutz in der Lebensmittelproduktion"Good-Practice-Beispiele sollen illustrieren, wie Lebensmittelproduktion auch ohne Tierleid ablaufen kann.Beitrag lesen...
Augen auf beim Geflügelfleischkauf!Beim Kauf von Geflügelfleisch ist Vorsicht geboten. Die Tierschutzombudsstelle Wien zeigt, wie viel Tierwohl hinter den bunten Siegeln und Logos steckt.Beitrag lesen...