Home » "G'spia für's Tier" als Starthilfe für ein neues Leben
Nächster Artikel 

"G'spia für's Tier" als Starthilfe für ein neues Leben

06.03.2015 | Haustiere sind oft der wichtigste „beste Freund“ für die Menschen in den Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe. Die Haltung von Haustieren ist in vielen dieser Einrichtungen gestattet, führt aber auch oft zu Konflikten. Die Volkshilfe Wien hat daher das Projekt "A G´spia für's Tier" entwickelt.



Die Volkshilfe Wien hat das Projekt "A G´spia für's Tier" entwickelt, das unter anderem auch von der Tierschutzombudsstelle Wien unterstütz wird: Eine mobile Einsatzgruppe hilft Tierhalter*innen in Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe bei allen Themen der Tierpflege, des Umganges und des harmonischen Zusammenlebens von Mensch und Tier. „Ich habe meinen Hund gerettet, aber mein Hund hat auch mich gerettet“, bringt es ein Bewohner auf den Punkt.

Die Einsatzgruppe des Projekts "A G'spia für's Tier"  steht Bewohner*innen mit und ohne Haustieren sowie Mitarbeiter*innen der Wiener Wohnungslosenhilfe in Problemsituationen zur Verfügung und begleitet sie im Bedarfsfall auch längerfristig. Damit sollen der Verlust des Wohnplatzes oder drohende Tierabnahmen verhindert werden.

Das Angebot des Projekts beinhaltet die Schulung der Tierbesitzer*innen sowie der Betreuer*innen in den Einrichtungen, es gibt auch Vorträge zum Verhalten verschiedener Tierarten. Damit soll das gegenseitige Verständnis gefördert werden. 

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mäusegerste - klingt niedlich, aber wo liegt der Haken?Wie die Mäusegerste unseren Hunden zum Verhängnis werden kann.Beitrag lesen...
Tierschutz kindgerecht vermitteln - mit der Bücher-ThemenboxTierschutzombudsstelle und Stadt Wien – Büchereien: Tierisch viel Wissen aus der BücherkisteBeitrag lesen...
Zu bestellen: Tierschutz am StundenplanKostenlose Angebote der Tierschutzombudsstelle Wien und ihrer Partner*innen für Pädagog*innen.Beitrag lesen...