Home » Hundefreilaufbereiche in Wien
Nächster Artikel 

Hundefreilaufbereiche in Wien

11.07.2019 | Hunde benötigen Auslauf. Die Hundezonen und Hundeauslaufflächen in Wien dienen als Orte der freien Bewegung, der Erkundung ("Schnüffelgarten") und rücksichtsvollen Hunde-Begegnung.


Hundezonen und Hundeauslaufflächen

In Wien gilt an öffentlichen Orten für Hunde grundsätzlich Leinen- oder Maulkorbgebot. Um für die Tiere auch in der Großstadt Freilaufflächen zu schaffen, hat der Magistrat ausgewählte Gebiete zu Hundezonen oder Hundeauslaufflächen erklärt und vom Geltungsbereich des Maulkorb- bzw. Leinengebotes ausgenommen. Derzeit gibt es in Wien fast 200 dieser Hundefreilaufmöglichkeiten.

Hunde-Erlebnisräume

Die Tierschutzombudsstelle versteht Hundezonen und Hundeauslaufflächen als Orte der freien Bewegung, der Erkundung ("Schnüffelgarten") und rücksichtsvollen Hunde-Begegnung. Sie müssen über ein Mindestmaß an Infrastruktur verfügen, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. So sind Hundezonen auf Anregung der Tierschutzombudsstelle Wien eingezäunt und verfügen über mindestens zwei Zugänge mit nach innen schwingenden, selbstschließenden Türen. Strukturierung ist für das Erkundungsverhalten und die Konfliktvermeidung besonders wichtig. Baumstämme, große Steine und entsprechende Bepflanzung schaffen einerseits Hunde-Erlebnisräume, andererseits können sie als Rückzugsorte für defensive Tiere dienen.

Mögliche Konfliktquellen meiden

Der Aufenthalt in Hundezonen soll für eigene und fremde Hunde möglichst stressfrei ablaufen. Daher sollen Aktivitäten mit „Konfliktpotential“ (wildes Spielen, Apportieren, Füttern/Spielzeug-Belohnung in der Nähe von anderen Hunden, etc) unbedingt vermieden werden. Auch ein statisches Verweilen am selben „Fleck“ kann zu Konflikten führen, wenn Hunde den Ort als ihr Territorium betrachten und Verteidigungsreaktionen gegen Artgenossen oder Menschen zeigen.

Weitere Informationen

"Goldene Regeln" für den Hundezonen-Besuch wurden im Auftrag der Tierschutzombudsstelle Wien illustriert, auf Tafeln gedruckt und an den Zonen angebracht - für ein gutes Miteinander in den Wiener Hundezonen.

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mäusegerste - klingt niedlich, aber wo liegt der Haken?Wie die Mäusegerste unseren Hunden zum Verhängnis werden kann.Beitrag lesen...
Achtung bei "Schutzarbeit": Hohe Belastung für Körper, Stresspegel und Psyche des HundesAusbildung von Hunden zu Schutzzwecken (Schutzhundeausbildung) sowie sonstige vergleichbare Ausbildungen in Wien verboten!Beitrag lesen...
Tierhospiz für HundeHospizarbeit bedeutet Engagement, Verantwortung und hohe Kosten.Beitrag lesen...