Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Aktuelles » Lebensgefahr für Katzen: Vorsicht vor Fenstersturz!
Nächster Artikel 

Lebensgefahr für Katzen: Vorsicht vor Fenstersturz!

02.06.2021 | Die Zahl ist alarmierend: 140 Katzen werden jeden Sommer an der Vetmeduni Vienna infolge von Fensterstürzen medizinisch behandelt. In ganz Wien verletzen sich in der wärmeren Jahreszeit auf diese Weise rund 15 Katzen am Tag! Dabei können Unfälle an Fenster und Balkonen einfach verhindert werden – und müssen es sogar.


Die gesetzliche Situation rund ums Thema Fenstersturz ist eindeutig. KatzenhalterInnen sind verpflichtet, ihre Fenster und Balkone, zu denen die Katze Zugang hat und bei denen Absturzgefahr besteht, mit einem Gitter oder Netz zu sichern. Auch bei gekippten Fenstern ist darauf zu achten, dass die Katze nicht durchklettern und sich verletzen kann. Eine Anleitung hierfür finden Sie unten und im Video "Die perfekte Katzenstube" am Ende der Seite. KatzenhalterInnen, die ihre Fenster und Balkone nicht sichern, begehen Verwaltungsübertretungen und müssen mit Strafen bis zu 7.500 Euro rechnen. Gleiches gilt, wenn Katzen durch nicht gesicherte Fenster und Balkone zu Schaden kommen.

"Rüdiger" landete nicht auf den Pfoten

Wie das aussehen kann, sieht man an "Rüdiger". Der junge Kater war in einem bemitleidenswerten Zustand, als er schwer verletzt auf der Straße im 10. Wiener Gemeindebezirk gefunden und von der Tierrettung mit Blaulicht auf die Veterinärmedizinische Universität gebracht wurde. Dort wurde nicht nur festgestellt, dass eine seiner vorderen Pfoten gebrochen und Zähne ausgeschlagen waren, sondern auch eine Lungenquetschung sowie -blutung diagnostiziert. Der Verdacht, dass es sich bei Rüdiger um eine sogenannte "Fenstersturz-Katze" handelte, bestätigte sich, als sein ehemaliges Herrchen ausfindig gemacht werden konnte. Offenbar war der erst einjährige Kater von einem ungesicherten Balkon aus dem 4. Stock direkt auf die harte Straße gestürzt. Nach einer Operation und wochenlanger medizinischer Behandlung erholte sich der Kater im TierQuarTier Wien von seinen schweren Verletzungen und konnte anschließend in ein liebevolles und sicheres Zuhause vermittelt werden.

Der verletzte Kater Rüdiger

Absturzsicherungen: Maßgeschneidert oder selbstgebaut

Sowohl der Fachhandel als auch eigens auf Absturzsicherungen spezialisierte Firmen bieten fertige Katzengitter/-netze bzw. individuelle Lösungen an. Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter - von sehr günstigen Varianten mit Selbstmontage bis hin zu sehr teuren Optionen mit vorheriger Vermessung und professioneller Montage ist alles möglich. Auch gibt es im Netz viele Selbstbauanleitungen mit hilfreichen Tipps für die verschiedenste Begebenheiten (Fenster, Balkon, Garten, Montagevarianten).

Generell sollte entweder Volieren-Draht oder ein drahtverstärktes Netz (Katzennetz) zum Einsatz kommen. Zusätzlich können Fliegengitter angebracht werden. Achtung: Ein Fliegengitter alleine ist keine ausreichende Absturzsicherung, da es meist nur mit leichten Klebe-Klettstreifen angebracht ist und das Gewebe von der Katze leicht beschädigt werden kann!

Sicherung am Fenster

Klebevariante
Mit Katzennetz oder Volieren-Draht bespannte Holz- oder auch Alurahmen werden mit Hilfe von Klettklebeband (starkhaftend) an den Außenrahmen des Fensters geklebt. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass sich der Lack des Fensters beim Abziehen des Gitterrahmens nicht löst.

Klemmvariante
Bereits bespannte Holz- oder auch Alurahmen werden mit Hilfe von Metallwinkeln an das Fenster geklemmt.

Schraubvariante
Ein bespannter Rahmen wird direkt an den Fensterrahmen geschraubt.

Sicherung Loggia

In den Ecken feststellbare Teleskopstangen (ideal mit Gummifüßen) oder Lattung anbringen (klemmen, schrauben, spannen oder am Geländer mit Kabelbinder oder Schrauben fixieren) und daran das Netz befestigen. An den oberen und unteren Rändern wäre es ebenfalls empfehlenswert, das Netz an Querverbindungen zu befestigen, damit die Katze es nicht unter- oder übersteigen kann. Das Netz kann entweder mit Haken oder Kabelbindern an dem Rahmen befestigt werden.

Sicherung am Balkon

Für den Balkon baut man idealerweise einen ganzen Rahmen, den man entweder anschrauben, einklemmen oder kippsicher aufstellen kann. Das Netz kann entweder mit Haken oder Kabelbindern am Rahmen befestigt werden.

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass Installationen, die mit "baulichen Veränderungen" verbunden sind, also etwa Bohrungen in Fensterrahmen oder Hausfassade, unbedingt vorher von Hausverwaltung oder EigentümerIn genehmigt werden müssen und nur von Fachleuten ausgeführt werden sollten, um Folgeschäden zu vermeiden!


 

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Bauplan für Katzenhotels jetzt zum Gratis-Download!Die Katzenhotels sind ein voller Erfolg! Beitrag lesen...
Katzenhaltung im TierheimStressreduktion durch StrukturierungBeitrag lesen...
Wintertipps der TOW für Hund & CoGut gerüstet durch die kalte JahreszeitBeitrag lesen...