Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Aktuelles » Rot-Pink: Das sind die Tierschutzpläne für Wien
Nächster Artikel 

Rot-Pink: Das sind die Tierschutzpläne für Wien

18.11.2020 | Im Koalitionsübereinkommen ist nachzulesen, wo die neue rot-pinke Wiener Stadtregierung im Tierschutz in den kommenden fünf Jahren ihre Schwerpunkte setzen möchte. Die VerfasserInnen des Programms sehen Wien als "Tierschutz-Hauptstadt" - und haben sieben konkrete Punkte vereinbart, um diesem Titel (weiterhin) gerecht zu werden.


Ein echtes Vorzeigeprojekt könnte der geplante Sachkundenachweis für HalterInnen exotischer Wildtiere werden: Seit vielen Jahren wird dieser nicht nur von TierschützerInnen in Österreich, sondern auch in anderen EU-Ländern gefordert. Mit dem Sachkundenachweis soll das Grundwissen vermittelt werden, das es braucht, um diesen sensiblen Tieren ein möglichst tiergerechtes Leben zu ermöglichen und Gefahren für andere zu minimieren.

Gute Nachrichten gibt es für die rund 60.000 in Wien gemeldeten Hunde: Die 194 Hundezonen in der Stadt sollen aufgewertet und weiter ausgebaut werden. Ein Vorhaben, das auch von der Tierschutzombudsstelle Wien unterstützt wird: Schon jetzt sind wir bei Neuerrichtungen von Hundezonen beratend tätig und geben praktische Tipps für die Gestaltung und Einrichtung, um diese zu echten "Hunde-Erlebnisräumen" werden zu lassen. 

Ein weiterer Fokus im Regierungsprogramm liegt auf der Bewusstseinsbildung bei (künftigen) HundehalterInnen: So soll der Wiener Sachkundenachweis, den die Tierschutzombudsstelle Wien entwickelt hat, weiter forciert werden. Besondere Aufmerksamkeit will die rot-pinke Koalition auf die Wichtigkeit des Chippens und Registrierens von Hunden sowie auf die Bekämpfung des illegalen Welpenhandels legen. 

Spannend liest sich die Ankündigung bezüglich der Fiaker, die die neue Stadtregierung ins Koalitionsabkommen aufgenommen hat: Die Situation soll evaluiert, Alternativen zum klassischen Fiaker geprüft werden.

Die Vereinbarungen im Überblick

  • Unter dem Programmtitel "HuZo2025" wird ein eigenes Ausbau- und Aufwertungsprogramm für Hundezonen umgesetzt, sie werden weiter ausgebaut und qualitativ aufgewertet.

  • Gegen illegalen Welpenhandel wird es weiterhin ein hartes Durchgreifen mit hohen Strafen geben.

  • Bewusstseinsbildung über die Wichtigkeit des Chippens.

  • Verpflichtende Sachkundekurse für HalterInnen von exotischen Tieren. HalterInnen exotischer Tiere müssen das notwendige Wissen erwerben, um dem Wildtier ein artgerechtes Leben zu ermöglichen und keine Belastung für das Umfeld zu verursachen.

  • Der bereits eingeführte Sachkundenachweis wird weiter forciert, der zukünftigen HundehalterInnen relevante Kenntnisse über den Umgang mit Hunden und deren Haltung in der Stadt vermittelt.

  • Prüfung von Alternativen wie der "Fiaker" mit Elektroantrieb und Evaluierung der bestehenden Situation unter Berücksichtigung des Potenzials alternativer Mobilitätsformen für den öffentlichen Raum.

  • Wir setzen uns dafür ein, dass der Tierschutz in der Lebensmittelproduktion eine starke Rolle spielt (z.B. Verbot des Schredderns von Küken).

Aus dem Koalitionsübereinkommen von SPÖ und NEOS in Wien.

 

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zu bestellen: Tierschutz am StundenplanKostenlose Angebote der Tierschutzombudsstelle Wien und ihrer PartnerInnen für PädagogInnenBeitrag lesen...
Bastelbögen für KinderGemeinsames Basteln zur Förderung von Tierschutz und WissensvermittlungBeitrag lesen...
Tierschutz kindgerecht vermitteln - mit der Bücher-ThemenboxKooperation von Tierschutzombudsstelle und Büchereien Wien: Vom richtigen Umgang mit Tieren - die neue Themenbox erklärt's!Beitrag lesen...