Home » VIDEO: Geklickt, geliefert, gestorben
Nächster Artikel 

VIDEO: Geklickt, geliefert, gestorben

22.12.2021 | Sie liefern Tausende Welpen nach Österreich und in die Schweiz. Diese wachsen unter idealen Bedingungen auf und seien gesund, so das Versprechen. Doch nicht nur in Österreich häufen sich die Meldungen von verzweifelten Käufer*innen, deren Traum vom vierbeinigen Familienmitglied kurz nach der Lieferung mit schwerer Krankheit oder sogar dem Tod des Tieres endete. Ausländische Hundehändler verstoßen gegen Tierwohl, Gesetz und Ethik. Was muss passieren, damit die Politik endlich handelt? Im Online-Event "Geklickt, geliefert, gestorben: Das organisierte Geschäft mit kranken Hundewelpen" wurde dieser Frage auf den Grund gegangen.


HIER ANSCHAUEN: Die Aufzeichnung des Online-Gesprächs

Am 14.12.2021 hat eine Gesprächsrunde zum Thema "Geklickt, geliefert, gestorben: Das organisierte Geschäft mit kranken Hundewelpen" mit Karin Bauer, Journalistin und Autorin der SRF-Dokumentation "Auf der Spur der Hundedealer", Rudolf Winkelmayer, Kleintiermediziner und Amtstierarzt i.R., sowie der Wiener Tierschutzombudsfrau Eva Persy stattgefunden.

Weitere Informationen

 Schwerpunkt "Welpenhandel"

 SRF-Doku: Auf der Spur der Hundedealer

 

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tierhospiz für HundeHospizarbeit bedeutet Engagement, Verantwortung und hohe Kosten.Beitrag lesen...
Mäusegerste - klingt niedlich, aber wo liegt der Haken?Wie die Mäusegerste unseren Hunden zum Verhängnis werden kann.Beitrag lesen...
Achtung bei "Schutzarbeit": Hohe Belastung für Körper, Stresspegel und Psyche des HundesAusbildung von Hunden zu Schutzzwecken (Schutzhundeausbildung) sowie sonstige vergleichbare Ausbildungen in Wien verboten!Beitrag lesen...