Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Projekte » Tierschutz für Kids

Tierschutz für Kids

Tierschutz ist in der heutigen Zeit ein wichtiges gesellschaftspolitisches Thema. Begriffe wie Tierwohl, tiergerechte Haltungssysteme, Umwelt- und Klimaschutz sind allgegenwärtig. Mit der Corona-Krise hat die Frage, wie wir als Gesellschaft mit Tieren umgehen, eine neue Dimension bekommen: Wie eng das Wohl der Tiere mit dem Wohl der Menschheit verknüpft ist, wie stark unser Umgang mit Tieren sich auf unser Miteinander auswirken kann, ist durch die Pandemie auf eindringliche Art und Weise deutlich geworden.

Mädchen mit Hund am FensterUnsere Kinder sind die KonsumentInnen, WählerInnen und EntscheidungsträgerInnen von morgen. Vielleicht sind sie auch selbst (zukünftige) TierhalterInnen. Sie werden in jedem Fall maßgeblich beeinflussen, in welche Richtung sich unsere Welt verändern wird. Es ist daher wichtig, dass auch schon Kindern Tierschutz auf altersgerechte Art und Weise nähergebracht wird. Kinder und Jugendliche lieben Tiere, sie sind sehr sensibel und zeigen großes Interesse, Tieren zu helfen und sie zu schützen.

Die Tierschutzombudsstelle Wien bietet LehrerInnen, PädagogInnen und allen anderen interessierten Menschen verschiedene Möglichkeiten der Tierschutzbildung für Kinder.

Also, bitte aufzeigen: Kennen Sie schon Karl Klops und Superhenne Hanna? Wussten Sie, dass Hamster gerne ein Sandbad nehmen und dass das Haus von Meerschweinchen zwei Eingänge haben sollte, damit es keinen Streit gibt? Was bedeutet ein 2er am Ei und warum wälzen sich Schweine im Schlamm? Nein? Dann bitte setzen! Hunderte Kinder in Wiens (Volks-) Schulen kennen diese und andere spannende Geschichten und Fakten aus der Welt der Tiere bereits. Und noch viele weitere SchülerInnen können sie erfahren!

Lernen Sie jetzt die kostenlosen bildungspädagogische Angebote der Tierschutzombudsstelle Wien und ihrer ProjektpartnerInnen kennen!

Das Pixi-Buch der TOW an einem Markstand zwischen Obst

Tierwohl im Pixi-Buchformat

Die Tierschutzombudsstelle Wien hat gemeinsam mit dem Wiener Marktamt ein Tierwohl-Pixi-Buch veröffentlicht: Hanna, Paul und das Abenteuer auf dem Markt. Als Hanna und Paul ein vergessenes Einkaufssackerl mit frischen Eiern an einem Stand entdecken, ist die Neugier der beiden geweckt: Wem gehört die Tasche? Und warum haben die Eier so einen kuriosen Stempel auf der Schale? Das Abenteuer beginnt...

Mit dem Büchlein bekommen die kleinen Leserinnen und Leser, Zuhörerinnen und Zuhörer nicht nur eine spannende Geschichte, sondern auch jede Menge Infos zum Thema Eier-Kennezeichnung, Haltungsformen und "versteckten" Käfigeiern - für die aufgeklärten Konsumentinnen und Konsumenten von morgen.

An diesen Stellen ist das Buch erhältlich

 

Das Pixi-Buch der TOW an einem Markstand zwischen Obst

"Kuhl für Kids"- Tierschutzführungen am Landgut Wien Cobenzl

Die Tierschutzombudsstelle Wien bietet am Landgut Wien Cobenzl für Volksschulklassen spezielle Tierschutz-Führungen an.  Bei Kuhl für Kids werden Kuh, Schwein, Huhn und Co. unter die Lupe genommen: Warum wälzen sich Schweine im Schlamm? Können Kühe traurig sein? Was bedeutet ein 2er am Ei? Antworten auf diese und viele weitere Fragen und spannende Informationen über landwirtschaftlich genutzte Tiere gibt es bei einem Rundgang am Landgut Cobenzl. Wie man den Tieren helfen kann, wird gemeinsam in der Gruppe erarbeitet.

Das "Aus-nächster-Nähe-Beobachten" von diesen spannenden Lebewesen ist ein wichtiger Aspekt dieser Führungen. Wenn Kinder einen Bezug zu landwirtschaftlich genutzten Tieren haben und sie persönlich kennen lernen, ist es ihnen meist ein großes Anliegen, sich für diese Tiere einzusetzen und stark zu machen.

Wann: März bis Oktober (bitte aktuelle Corona-Regelungen beachten)

Dauer: 1,5 Stunden (Termin nach Vereinbarung)

Kosten: Gruppeneintrittspreis (Kinder €4,20/Person; Erwachsene €5,20/Person); die Führung selbst ist kostenfrei

Anmeldung: Tierschutzombudsstelle Wien, Petra Pfeiffer, petra.pfeiffer@tow-wien.at, 01/4000-75078 (telefonisch: 9-12 Uhr)

 

Kinder streicheln eine Ziege bei der Tierschutzführung am Cobenzl
Frau mit Plüschhund steht lächelnd an einem Tisch mit SchülerInnen

Eine Stunde Hunde-Kunde

Was brauchen Hunde? Müssen sie auch in die Schule gehen? Was mögen Hunde, was nicht? Und wie können sie uns das überhaupt mitteilen? Spielerisch und altersentsprechend werden den Kindern (6 bis 10 Jahre) die wichtigsten Inhalte der Wiener Hunde-Sachkunde von einer zertifizierten Hundetrainerin nähergebracht. Dabei geht es um Basiskenntnisse über Hundehaltung, Ernährung, Pflege und Entwicklung vom Welpen bis zum erwachsenen Hund. Bitte beachten: Eine Stunde Hunde-Kunde findet ohne Hund statt. 

Wann: Ganzjährig

Dauer: 1 Unterrichtseinheit (Termin nach Vereinbarung)

Kosten: gratis

Anmeldung: Tierschutzombudsstelle Wien, Petra Pfeiffer, hunde-kunde@tow-wien.at, 01/4000-75078 (telefonisch: 9-12 Uhr)

Frau mit Plüschhund steht lächelnd an einem Tisch mit SchülerInnen

Bücher-Themenbox Tierschutz

Gemeinsam mit den Büchereien Wien hat die Tierschutzombudsstelle die Bücher-Themenbox Tierschutz entwickelt. LehrerInnen können diese kostenlos über das Bibliothekspädagogische Zentrum der Büchereien Wien bestellen. Die Bücherbox macht Kinder im Alter von 5 bis 12  Jahren zu ExpertInnen in Sachen Tierhaltung und Tierschutz. Die enthaltenen Titel umfassen verschiedene Themen zum partnerschaftlichen Umgang mit Tieren: von kindgerechten Fachbüchern bis hin zu Geschichten, die über das Leben von Tieren in Haus, Hof, Garten und Wildnis erzählen. Die Boxen enthalten 24 Titel und stehen in zehnfacher Ausführung zur kostenfreien Entlehnung bereit.

Reserviert werden kann die Box über das Bibliothekspädagogische Zentrum. Die Titelliste der Tierschutz-Box finden Sie hier.

 

Bücher aus der Themenbox Tierschutz der Büchereien Wien
Mädchen präsentiert ihr selbstgebasteltes Hamsterparadies

Wir basteln ein Hamsterparadies!

Was brauchen Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen oder Katzen, damit sie ein tiergerechtes Leben in unseren vier Wänden führen können? Die Bastelbögen der Tierschutzombudsstelle geben spielerisch Antworten. In den einzelnen Vorlagen wird gezielt auf die Bedürfnisse der jeweiligen Tierart eingegangen und durch das Ausschneiden und Zusammenkleben der Einrichtungsgegenstände den Kindern spielerisch nähergebracht. Auf kreative Weise lernen die Kinder so, was Heimtiere für ihr Wohlbefinden benötigen. Die gebastelten Behausungen können als dekorative Elemente im Klassenzimmer, Wohnbereich oder Kinderzimmer aufgestellt und zum Spielen genutzt werden. PädagogInnen können die kostenlosen Ausschneidebögen bei der Tierschutzombudsstelle Wien unter post@tow-wien.at bestellen.

Mädchen präsentiert ihr selbstgebasteltes Hamsterparadies

So schmeckt die Schuljause allen

Der Trink- und Jausenführerschein vermittelt SchülerInnen erlebnis- und praxisorientiert den Stellenwert einer gesunden Ernährung und Schuljause. Das Unterrichtsprogramm des vorsorgemedizinischen Instituts SIPCAN ist in Zusammenarbeit mit der Tierschutzombudsstelle und der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 um ein wichtiges Thema ergänzt worden: Tier- und Umweltschutz beim Essen und Trinken. In dem Zusatzmodul werden die Themen Fleischproduktion und Tierhaltung, Regionalität und Saisonalität sowie Mindesthaltbarkeitsdatum und Lebensmittelverschwendung behandelt – nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern anhand konkreter Praxistipps und kurzweiliger Bewegungs- und Rateübungen. Mit der begleitenden Elterninformation soll das Bewusstsein für Umwelt- und Tierschutz bei der Ernährung auch nach Hause getragen werden. Anmeldungen für Schulen für die Teilnahme am Programm sind möglich auf www.sipcan.at.  

Drei Mädchen zeigen vor gesundem Jausenteller ihren Jausenführerschein
 

Bleiben Sie up to date!

:
: