Home » Tipps für Katzen- und Vogelfreunde
Nächster Artikel 

Tipps für Katzen- und Vogelfreunde

09.05.2019 | Katzen fangen Vögel. Das ist ihr natürlicher Jagdtrieb. Wenn die Katze dann im eigenen oder Nachbars Garten Vögel jagt, wird das jedoch nicht gerne gesehen. Mit diesen Tipps vermeiden Sie Verluste an Vögeln und anderen Wildtieren.


Katzen und Singvögel

Katzen mit kontrolliertem Freilauf sind nicht immer gern gesehene Gäste in Nachbars Garten. Doch die dabei oft kritisierte Verhaltensweise, die Jagd nach Kleinvögeln, entspricht dem natürlichen Verhalten der Katzen und sollten mit entsprechendem Augenmaß gesehen werden. Die Frage, ob Katzen als Beutegreifer in unserer Natur Schaden anrichten, wird auch unter Expert*innen diskutiert. Ein entlastendes Argument lautet, dass Katzen wie alle Beutegreifer einen hohen Jagdaufwand vermeiden, d.h. sie jagen vor allem leicht erreichbare und selten bestandsgefährdete Tiere.

Die Tierschutzombudsstelle Wien berät, wie man Verluste an Vögeln und anderen Wildtieren vermeiden kann:

Darf die Mieze das?

Es ist gesetzlich erlaubt, Katzen Freilauf zu gewähren. Dabei muss aber beachtet werden, dass Freilaufkatzen aufgrund des Tierschutzgesetzes kastriert sein müssen, sofern sie nicht zur kontrollierten Zucht verwendet werden. Außerdem empfiehlt es sich, die Katzen chippen und registrieren zu lassen, da diese Maßnahme das Wiederfinden entlaufener Tiere enorm erleichtert.

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Neue Wege für das Wildtiermanagement im Lainzer Tiergarten: zukunftsorientiert, tierschutzgerecht und ökologischMusterbeispiel für ein multifunktionales Naturraum-Management, das von einem achtsamen Umgang mit Tieren und ihren Lebensräumen geprägt ist.Beitrag lesen...
Katzenhaltung im TierheimStressreduktion durch Strukturierung.Beitrag lesen...
Winterfütterung von WildvögelnWenn man sich fürs Füttern entscheidet, ist es wichtig, das richtige Futter in entsprechender Qualität anzubieten. Beitrag lesen...