Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Tipps für Katzen- und Vogelfreunde
Nächster Artikel 

Tipps für Katzen- und Vogelfreunde

09.05.2019 | Katzen fangen Vögel. Das ist ihr natürlicher Jagdtrieb. Wenn die Katze dann im eigenen oder Nachbars Garten Vögel jagt, wird das jedoch nicht gerne gesehen. Mit diesen Tipps vermeiden Sie Verluste an Vögeln und anderen Wildtieren.


Katzen und Singvögel

Katzen mit kontrolliertem Freilauf sind nicht immer gern gesehene Gäste in Nachbars Garten. Doch die dabei oft kritisierte Verhaltensweise, die Jagd nach Kleinvögeln, entspricht dem natürlichen Verhalten der Katzen und sollten mit entsprechendem Augenmaß gesehen werden. Die Frage, ob Katzen als Beutegreifer in unserer Natur Schaden anrichten, wird auch unter Expert*innen diskutiert. Ein entlastendes Argument lautet, dass Katzen wie alle Beutegreifer einen hohen Jagdaufwand vermeiden, d.h. sie jagen vor allem leicht erreichbare und selten bestandsgefährdete Tiere.

Die Tierschutzombudsstelle Wien berät, wie man Verluste an Vögeln und anderen Wildtieren vermeiden kann:

Darf die Mieze das?

Es ist gesetzlich erlaubt, Katzen Freilauf zu gewähren. Dabei muss aber beachtet werden, dass Freilaufkatzen aufgrund des Tierschutzgesetzes kastriert sein müssen, sofern sie nicht zur kontrollierten Zucht verwendet werden. Außerdem empfiehlt es sich, die Katzen chippen und registrieren zu lassen, da diese Maßnahme das Wiederfinden entlaufener Tiere enorm erleichtert.

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Online-Plattform verbannt Qualzuchtrassen aus AngebotWichtiges Signal: Tierschutzombudsstelle begrüßt "ersten Schritt" von tieranzeigen.at. Nun müssen endlich auch die Verantwortlichen handeln.Beitrag lesen...
Feuerwerk: Kein Knaller für TiereDer Silvesterabend kann für Hund, Katze und Co. schnell zur Tortur werden. Die TOW gibt Tipps, wie Sie und Ihre Vierbeiner den Jahreswechsel gut überstehen. Beitrag lesen...
Tier entlaufen - was tun? Die Tierschutzombudsstelle Wien hat einige Tipps was Tierhalter*innen beachten bzw. tun können, wenn deren Schützling entlaufen ist, sowie Möglichkeiten der Tiersuche in Österreich zusammengefasst. Beitrag lesen...