Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Aktuelles » Augen auf beim Fischeinkauf!
Nächster Artikel 

Augen auf beim Fischeinkauf!

15.12.2023 | Wenn über Tierwohl in der Lebensmittelproduktion gesprochen wird, dann geht es meist um Schwein, Rind und Geflügel, vereinzelt um andere "Nutztiere". Fische sind in der Debatte um Haltungsbedingungen und Tötungsmethoden lange Zeit unterm Radar geschwommen. Mit dem neuen Einkaufsratgeber der Tierschutzombudsstelle Wien wird der Fokus nun erstmals um das Thema Tierschutz erweitert.


"Die Frage, welche Auswirkungen der Fang, die Produktion und der Konsum von Fisch, der jahrelang als gesunde Alternative zu Fleisch propagiert wurde, auf das Wohlergehen des individuellen Tieres hat, wurde lange Zeit nicht – oder nicht laut genug – gestellt. Bisher standen bei der kritischen Betrachtung von Fisch als Nahrungsmittel vor allem die Zerstörung der Meere und die Gefährdung bestimmter Arten und Bestände im Fokus", so Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien.

Augen auf beim Fischeinkauf!

Der neueste "Augen auf"-Ratgeber der TOW widmet sich dem Wohl von Speisefischen. Von Produktions- und Fangmethoden bis hin zu Schlachtung und Betäubung liegt der Fokus hier auf den noch immer oftmals unterschätzten "Nutztieren". Die herausnehmbare Einkaufshilfe im Mittelteil unterstützt Konsument*innen bei der Kauf-Entscheidung. 

Laden Sie sich den neuen Ratgeber gleich hier herunter!

  

Mit spannenden Fakten und Hintergründen zeigt die neue Broschüre der TOW, dass Fische Schmerz, Leid und Unbehagen genauso wie Säugetiere empfinden - und somit genauso schützenswert sind. Unter Berücksichtigung der relevanten Informationen und Aspekte gibt der Guide interessierten Konsument*innen Anhaltspunkte für (ethisch) vertretbare Einkaufsentscheidungen. 

"Aufgrund der Komplexität des Themas haben wir in dieser Broschüre unser bislang für die Einkaufsratgeber-Reihe „Augen auf!“ bewährtes Schema über Bord geworfen. Statt eines herausnehmbaren Einkaufsführers am Ende des Hefts finden Sie Informationen zur Kennzeichnung und den unterschiedlichen Labels sowie eine praktische Bewertungshilfe von Fisch(-produkten) in der Mitte der Broschüre" erklärt Persy.

Als gedruckte Broschüre ist der Ratgeber bei der Tierschutzombudsstelle Wien und in der Stadtinformation im Rathaus, Friedrich-Schmidt-Platz 1, 1010 Wien, Montag bis Freitag von 7:30 bis 17 Uhr erhältlich.

Auflistung nach Fischart und Fanggebiet

Die ausführliche Empfehlungsliste "Nachhaltige Beschaffung von Fischen aus Wildfang" mit detaillierten Informationen zu Fischart, Fangmethode und dem Zustand der Fischbestände in den Fanggebieten von ÖkoKauf Wien ist hier einsehbar

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schwein gehabt: Mit diesem Ostermenü schmeckt's auch dem Herzen gutWir stellen Ihnen drei Rezepte aus dem Kochbuch "Schwein ohne Schwein: Das Tierliebekochbuch" von Karl Schillinger vor.Beitrag lesen...
Neuer Ratgeber: Augen auf beim Lokalbesuch!So können Sie in Restaurant und Co. auf Tierwohl und Umweltschutz achten. Beitrag lesen...
Martini: Gänse werden noch immer gestopft und gerupftZwei Drittel der Martinigansl stammen aus dem Ausland. Das können Sie tun, um Tierleid zu verhindern!Beitrag lesen...