Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Tier&Recht-Tag 2020: Tiere als Ware
Nächster Artikel 

Tier&Recht-Tag 2020: Tiere als Ware


10.12.2020 | Sie werden genutzt, gejagt, geliebt, gegessen. Sie sind Partner, Statusobjekt, Freizeitvertreib oder Nahrungsmittel. Und sie sind eines: Konsumgüter, mit denen unterschiedlichste Bedürfnisse der Menschen gestillt werden können. Als solche werden sie unter größtenteils unwürdigen Bedingungen gezüchtet, gefangen, angeboten, verkauft und transportiert. Tiere als Ware war das Thema am Tier&Recht-Tag 2020, der diesmal aufgrund der bekannten Situation am 2. und 3. Dezember online stattgefunden hat. An zwei Halbtagen wurde das Thema mit aktuellen Beiträgen zu Tiertransporten, dem Online-Heimtiermarkt sowie dem Handel mit exotischen Wildtieren näher beleuchtet.

Alle Vorträge finden Sie zum Download unten. Die Video-Aufzeichnungen der Vorträge sind hier verfügbar.

 

Programm

Mittwoch, 2. Dezember 2020


13 Uhr

Eröffnung
Eva Persy, Niklas Hintermayr, Tierschutzombudsstelle Wien

13.30 Uhr
Heimtierhandel-Online in Bewegung – Erfolge, Veränderungen, Herausforderungen
Nicolas Entrup, Shifting Values

14 Uhr
Effektive Regulierung des Online-Handels mit Tieren? Status quo und legistische Möglichkeiten
Wolfgang Wessely, Landesverwaltungsgericht NÖ/Universität Wien

14.30 Uhr
Fragen & Diskussion

14.45 Uhr
Rechtliche Qualität von Schutzverträgen im Tierschutz
Susanne Chyba, Rechtsanwältin

15.15 Uhr
Diskussion & Ausblick

15.30 Uhr
Ende Tag 1

Moderation: Undine Kurth, Vizepräsidentin Deutscher Naturschutzring

Programm

Donnerstag, 3. Dezember 2020


9 Uhr
Begrüßung und Einleitung

9.15 Uhr
Präsentation der Studie: "Strategien zur Reduktion der Nachfrage nach als Heimtiere gehaltenen Reptilien, Amphibien und kleinen Säugetieren"
Sandra Altherr, Pro Wildlife

9.45 Uhr
Naturzerstörung, Wildtierhandel und Zoonosen – Zusammenhänge und Ansatzpunkte in Zeiten von COVID-19
Christiane Paulus, Bundesumweltministerium (D)

10.15 Uhr
Fragen & Diskussion

10.30 Uhr
Aktuelles zu Tiertransporten: Österreich und Deutschland
Alexander Rabitsch, Tierarzt

11.30 Uhr
Fragen & Diskussion

11.45 Uhr
Abschluss und Ausblick

12 Uhr
Ende Tag 2

Moderation: Undine Kurth, Vizepräsidentin Deutscher Naturschutzring

 

Bleiben Sie up to date!

:
: