Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Das erste Mal Meerschweinchen

Das erste Mal Meerschweinchen

17.02.2021 | Meerschweinchen werden leider viel zu oft als einfach zu haltende Heimtiere angeschafft. Dabei ist die tiergerechte Meerschweinchen-Haltung durchaus mit einem gewissen Aufwand verbunden.


Der Text wurde uns freundlicherweise von Dr. Marion Reich von der Meerschweinchenberatung zur Verfügung gestellt.

Meerschweinchen brauchen andere Meerschweinchen

Meerschweinchen sind Gruppentiere, die niemals alleine gehalten werden dürfen. Wer nur Platz für zwei Tiere hat, ist mit einem kastrierten (!) Männchen und einem Weibchen am besten beraten. Aber es ist auch möglich, zwei Weibchen oder zwei Männchen zu halten.

Wohler fühlen sich viele Meerschweinchen in größeren Gruppen, zum Beispiel einer Haremsgruppe mit drei bis vier Tieren. Auch hier ist die Kastration des Bocks die Grundvoraussetzung. Mehrere Böcke mit Weibchen sind dagegen in den meisten Fällen ein Garant für Streit in der Gruppe.

Meerschweinchen brauchen Platz

Gerade junge Tiere brauchen Platz, um sich zu bewegen, im "Meerschweinchen-Galopp" durch die Gegend zu jagen, Haken zu schlagen und sich einfach auszutoben. Außerdem haben Meerschweinchen ein ausgeprägtes Bedürfnis nach der Einhaltung einer gewissen Individualdistanz und müssen immer die Möglichkeit haben, einem Partnertier aus dem Weg zu gehen.

Bei der Gestaltung des Geheges ist auf viele Versteckmöglichkeiten und eine möglichst große durchgehende Grundfläche zu achten. Baut man in die Höhe, muss man beachten, dass Rampen keinesfalls zu steil sein dürfen und auch jede Ebene eine möglichst große Grundfläche bieten muss. Zusätzlich zum Platz im Gehege ist täglicher Freilauf im meerschweinchengerechten Zimmer wichtig – auch wenn Meerschweinchen nicht stubenrein werden.

Meerschweinchen sind reine Pflanzenfresser

Meerschweinchen haben lebenslang nachwachsende Zähne, die sie nur durch Fressen von strukturiertem Futter abnutzen können. Dazu dient aromatisches Heu, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen muss, und frisches Futter wie "Wiese" (Löwenzahn, Gräser, Spitzwegerich und andere schmackhafte Wildkräuter) oder Gemüse und Kräuter. Geeignet sind zum Beispiel Gurken, verschiedene Salatsorten, Petersilie, Stangensellerie oder grüne Paprika (ohne Stängel). Obst sollte immer nur als Leckerbissen gereicht werden. Nicht auf den Speisezettel gehört Kraftfutter jeder Art. Das frische Futter sollte auf mindestens 2-3 Portionen pro Tag aufgeteilt werden. Sauberes Trinkwasser muss immer verfügbar sein.

Meerschweinchen sind ängstliche Fluchttiere

Meerschweinchen brauchen im Gehege viele Versteckmöglichkeiten und Ruhephasen, in denen sie nicht gestört werden. Eine gewisse Tagesroutine gibt ihnen zusätzlich Sicherheit.

Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere

Was Meerschweinchen gar nicht mögen, ist Kuscheln, Streicheln oder Herumtragen. Als Fluchttier ist es ihnen ein Gräuel, wenn sie den Bodenkontakt unter ihren Pfoten verlieren. Da erwachsenen Meerschweinchen auch nicht mit Ihresgleichen kuscheln, sind zudringliche menschliche Hände erst recht ein Problem. Meerschweinchen sind daher in erster Linie Tiere zum Beobachten.

Trotzdem ist es wichtig, die Tierchen behutsam daran zu gewöhnen, sich anfassen zu lassen, damit eine möglicherweise notwendige tierärztliche Behandlung besser verkraftet werden kann.

Weitere Informationen

Wenn Sie überlegen, ob Meerschweinchen die richtigen Heimtiere für Sie und Ihre Familie sind, finden Sie Wissenswertes in der Webinar-Aufzeichnung Das erste Mal Meerschweinchen der Meerschweinchenberatung.

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wintertipps der TOW für Hund & CoGut gerüstet durch die kalte JahreszeitBeitrag lesen...
Qualzuchtmerkmale bei NagetierenErkennen und reagieren: Nein zu Qualzucht bei Nagetieren!Beitrag lesen...
So überstehen Vogel, Katze und Co. die heißen SommertageWir haben Tipps für Sie, wie Sie Heimtiere und Wildvögel vor negativen Hitzeauswirkungen schützen.Beitrag lesen...