Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » QUEN: Internationales Netzwerk gegen Qualzucht
Nächster Artikel 

QUEN: Internationales Netzwerk gegen Qualzucht

23.02.2021 | Qualzucht ist in vielen Ländern - auch in Österreich - per Gesetz verboten. An der Umsetzung dieses Verbots hapert es jedoch. Mehr noch: Die zuchtbedingten Defekte und Einschränkungen, sowie das häufig damit verbundene Leiden der betroffenen Tiere, scheinen immer abstruser zu werden. Die neu gegründete Plattform QUEN - Qualzucht Evidence Network will diesen Trend mit fundierten Informationen und geballtem Fachwissen aufhalten und aktiv dazu beitragen, das Qualzuchtverbot endlich vollziehbar zu machen.


„Die Tierschutzombudsstelle Wien freut sich, gemeinsam mit der Initiatorin Diana Plange, der Berliner Tierärztekammer und vielen weiteren engagierten Mitstreitern, ab sofort Teil des QUEN - Qualzucht Evidence Network zu sein und das Projekt tatkräftig mit Wissen und Erfahrung unterstützen zu dürfen."

Eva Persy, Wiener Tierschutzombudsfrau

Qualzucht ist in Österreich verboten, dennoch wird weiterhin mit Tieren gezüchtet, die unter zuchtbedingten Vorbelastungen und Erkrankungen leiden und deren Nachkommen ein beschwerdefreies Leben nie möglich sein wird. Die Erkenntnisse zu diesem Thema sind in unzähligen Veröffentlichungen nachzulesen, dennoch stehen die Behörden vor unterschiedlichen Schwierigkeiten, die Gesetze auch entsprechend zu vollziehen und qualzuchtbedingtes Tierleid zu verhindern.

Ziel des Projektes QUEN ist es, eine Informations-Datenbank zu erstellen, die Veterinärbehörden, Gerichten und dem Gesetzgeber (später auch der Öffentlichkeit) zur Verfügung steht. Auf diese Art und Weise soll Behörden und dem Gesetzgeber die Definition von eindeutigeren Kriterien ermöglicht werden, um effizient gegen Qualzucht vorzugehen.

Die Bestrebungen dieses Projektes sind einzigartig, da eine länderübergreifende Zusammenarbeit zwischen TierärztInnen, veterinärmedizinischen und juristischen Fakultäten und engagierten TierschützerInnen stattfindet.

Mehr Infos

QUEN - Qualzucht Evidence Network (in Arbeit)

 

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Katzenhaltung im TierheimStressreduktion durch StrukturierungBeitrag lesen...
MäusegersteWie die Mäusegerste unseren Hunden zum Verhängnis werden kann Beitrag lesen...
Stadt Wien sagt internationaler Welpenmafia den Kampf an!Am 11.11.2013 stellte Tierschutzstadtärtin Frau Mag.a Ulli Sima die breite Kampagne der Stadt Wien zum richtigen Kauf von Tieren, um den Kampf gegen Kofferraum- und Internet-Verkäufe und gegen "Mitleids-Käufe" vor.Beitrag lesen...