Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Home » Schwein gehabt: Mit diesem Ostermenü schmeckt's auch dem Herzen gut
Nächster Artikel 

Schwein gehabt: Mit diesem Ostermenü schmeckt's auch dem Herzen gut

31.03.2021 | In seinem Landgasthaus in Großmugl servierte Karl Schillinger viele Jahre lang deftige Wirtshauskost - allerdings ohne jegliche tierische Zutat. Heute konzentriert sich der Veganpionier mit seiner Frau Irene ganz auf die Vegan Burger-Kette "Swing Kitchen", deren erste Filiale die Schillingers 2015 in Wien eröffnet haben. Die beliebten Klassiker aus dem Gasthaus gibt es nach wie vor: Dank des Kochbuchs "Schwein ohne Schwein: Das Tierliebekochbuch" können Sie die Gerichte daheim zubereiten und genießen - ganz ohne Tierleid.

© Luiza Puiu
© Luiza Puiu

Schwein ohne Schwein: Das Tierliebekochbuch

Das Buch mit den hier präsentierten Rezepten von Karl Schillinger ist im Verlag edition a erschienen. Gewinnen Sie eines von drei Exemplaren beim Gewinnspiel auf unserer Facebook-Seite! Alle Infos dazu unten auf dieser Seite.

Bohnensuppe

© Luiza Puiu

Zutaten für 4 Personen

5 mittelgroße Zwiebeln
Öl
850 g weiße Bohnen, gekocht
850 g rote Bohnen, gekocht
1 EL Tomatenmark
1 Liter Tomatensauce
200 g Tofu, geräuchert
Salz
Oregano
Scharfes Chilipulver, alternativ Paprikapulver

Die Zwiebeln fein hacken und mit etwas Öl in einem großen Topf dünsten (nicht braten!)
bis sie glasig sind. Danach die roten und weißen Bohnen mit etwas Wasser und der
Tomatensauce dazu mischen.

Den geräucherten Tofu in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl
knusprig anbraten. Danach in die Bohnenmasse einrühren. Salz, Oregano, Tomatenmark
und wenig scharfes Chilipulver oder Paprikapulver zufügen und 20 Minuten lang schwach köcheln lassen.

 

Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln

© Luiza Puiu

Zutaten für 4 Personen

4 Soja – oder Seitan – Filets
Senf
8 Scheiben veganer Käse
8 Scheiben pflanzliche Wurst
Panier, siehe unten
8 mittelgroße gekochte & geschälte Kartoffeln
Vegane Margarine
Salz
Pfeffer
Gehackte Petersilie
Rapsöl
1 Zitrone

Die Filets zunächst längs durchschneiden. Die Innenseiten mit Senf einreiben und mit je 2 Scheiben veganem Käse und 2 Scheiben pflanzlicher Wurst belegen. Die Hälften fest zusammendrücken. Anschließend die Filets panieren.

Die gekochten und geschälten Erdäpfel vierteln. In einer Pfanne mit veganer Margarine, Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie schwenken und ganz leicht anrösten. Die Zitrone in Spalten schneiden. Die Cordon Bleus in einer Pfanne mit erhitztem Rapsöl goldbraun herausbacken. Mit Kartoffeln und Zitrone anrichten.

Panade

Zutaten

Sojamilch
Glattes Mehl
Salz
Semmelbrösel

Zunächst einen tiefen Teller mit Sojamilch füllen. Mehl beifügen bis ein dünnflüssiger Teig entsteht. Eine Prise Salz einrühren.

Nun zwei weitere tiefe Teller aufstellen. Einen mit glattem Mehl, den anderen mit Semmelbrösel füllen. Was auch immer Sie panieren wollen, wenden Sie es als erstes in Mehl. Anschließend durch den flüssigen Soja-Teig ziehen und zum Schluss fest in die Semmelbrösel drücken.

Zuletzt die panierten Lebensmittel in Öl herausbacken.

Torte nach Sacher-Art

© Luiza Puiu

Zutaten für 1 Torte (12 Stücke)

460 ml Sojamilch, gesüßt mit Kalzium
2 TL Apfelessig
410 g Staubzucker
80 ml Rapsöl
2 Päckchen Vanillezucker
340 g Universalmehl
60 g Kakaopulver
1 ½ TL Speisesoda
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Das Backrohr auf 170 °C vorheizen. Die lauwarme Sojamilch in einer Schüssel mit Essig verrühren und kurz beiseitestellen, bis sich die Flüssigkeiten gut vermengt haben. Zu dieser Mischung Zucker, Öl und Vanillezucker beifügen und gut durchmixen.

Eine Schüssel bereitstellen und Mehl, Kakaopulver, Speisesoda, Backpulver und Salz darin vermischen. Die Inhalte beider Schüsseln miteinander vermengen und die entstandene Masse gut durchmixen. Den Teig sofort weiterverarbeiten!

Eine Springform mit veganer Margarine und Mehl einfetten und einstäuben. Anschließend die Masse in die Form geben und im vorgeheizten Backrohr etwa 35 Minuten backen.

Gewinnspiel

Teilen Sie bis zum Ostersonntag Ihr liebstes veganes Osterrezept auf unserer Facebook-Seite mit uns und gewinnen Sie mit etwas Glück eines von 3 VEGANEN GENUSSPAKETEN mit je einem Exemplar des hier vorgestellten Kochbuchs sowie einem Gutschein für die Swing Kitchen!

 

Bleiben Sie up to date!

:
:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tierschutz kindgerecht vermitteln - mit der Bücher-ThemenboxKooperation von Tierschutzombudsstelle und Büchereien Wien: Vom richtigen Umgang mit Tieren - die neue Themenbox erklärt's!Beitrag lesen...
Zu bestellen: Tierschutz am StundenplanKostenlose Angebote der Tierschutzombudsstelle Wien und ihrer PartnerInnen für PädagogInnenBeitrag lesen...
Bastelbögen für KinderGemeinsames Basteln zur Förderung von Tierschutz und WissensvermittlungBeitrag lesen...